Petition wettert gegen Homöopathie als Satzungsleistung der GKV

Petition wettert gegen Homöopathie als Satzungsleistung der GKV

Die Homöopathie zählt wie die Phytotherapie und Anthroposophische Medizin zu den „besonderen Therapierichtungen“ nach Arzneimittelgesetz (AMG). Viele gesetzliche Krankenkassen (GKV) erstatten ihren Versicherten seit der Anfang 2012 in Kraft getretenen Gesundheitsreform nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel, also auch homöopathische Mittel, im Rahmen einer freiwillige Satzungsleistung, wenn diese durch einen Arzt über ein grünes oder ein Privatrezept oder durch den Heilpraktiker verordnet werden - je nach Krankenkasse bis zu max. 100 € bis 150 € pro Jahr.

Ordentliche Mitgliederversammlung 2015

Ordentliche Mitgliederversammlung 2015 Am Mittwoch, den 11.03.2015 um 13.00 Uhr findet in der Bayerstraße 16A in München (Paracelsus Schule) eine ordentliche Mitgliederversammlung mit den Tagesordnungspunkten

• Bericht des Vorstands
• Bericht des Rechnungsprüfers
• Entlastung des Vorstands
• Sonstiges

Übernahme Homöopathie

Übernahme Homöopathie Übernahme von Leistungen für Homöopathie und Naturheilkunde durch die IKK Südwest

Seit dem 1. Oktober 2013 übernimmt die Gesetzliche Krankenkasse IKK Südwest für all ihre Versicherten die Kosten für

Heilpraktikerleistungen mit einer Grenze von 150 € im Jahr bzw. für 80% der Rechnungssumme bis zu einer Höchstgrenze von 150 € im Jahr.