Aktuelle Meldungen

Petition wettert gegen Homöopathie als Satzungsleistung der GKV

Petition wettert gegen Homöopathie als Satzungsleistung der GKV

Die Homöopathie zählt wie die Phytotherapie und Anthroposophische Medizin zu den „besonderen Therapierichtungen“ nach Arzneimittelgesetz (AMG). Viele gesetzliche Krankenkassen (GKV) erstatten ihren Versicherten seit der Anfang 2012 in Kraft getretenen Gesundheitsreform nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel, also auch homöopathische Mittel, im Rahmen einer freiwillige Satzungsleistung, wenn diese durch einen Arzt über ein grünes oder ein Privatrezept oder durch den Heilpraktiker verordnet werden - je nach Krankenkasse bis zu max. 100 € bis 150 € pro Jahr. Jetzt wettert eine aktuelle Petition gegen diesen positiven Trend! 


Wenn Sie die Position der Homöopathie stärken und sich an der Diskussion zur Petition beteiligen wollen, dann klicken Sie bitte: hier.


Hier erfahren Sie, welche gesetzlichen Krankenkassen bereits die Verordnungen von Heilpraktikern akzeptieren: Satzungsleistungen der Krankenkassen

 

< Zurück