Aktuelle Meldungen

DGRh: Blutegeltherapie und Heilfasten effektiv bei Rheuma

DGRh: Blutegeltherapie und Heilfasten effektiv bei Rheuma Immer mehr Rheuma-Patienten fragen nach alternativen Heilverfahren. Kurz vor dem 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) vom 2.-5.9.2015 haben die Veranstalter auf einer Vorab-Pressekonferenz in Berlin alternative Heilverfahren deshalb unter die Lupe genommen. Gut bei der Auswertung weggekommen sind vor allem die Blutegel- und die Heilfastentherapie. „Die Effekte der Blutegeltherapie sind eindrücklich“, so Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung für Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin.

Auch das Heilfasten erweist sich als besonders hilfreich: „Fasten wirkt entzündungshemmend.“ Voraussetzung ist eine Fastendauer von sieben bis zehn Tagen etwa einmal pro Jahr. Ebenfalls positiv bewertet wurden die Kneipp´sche Hydrotherapie, sowie Verfahren, in denen Stressreduktion, Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen im Mittelpunkt stehen. Verschiedene pflanzliche Mittel, wie Katzenkralle, Borretsch- und Nachtkerzenöl, hätten einen „milden Effekt“ bei Rheuma. Der bewährten Homöopathie wurde leider allenfalls nur ein Placebo-Effekt zugesprochen.


Quellen:
http://www.aerzteblatt.de/
http://www.univadis.de

Zur Seite der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh):
http://dgrh.de/

Zur Deutschen Rheuma-Liga:
https://www.rheuma-liga.de/

 

< Zurück