Recht

BGH-Urteil: Bewertungsportal Jameda muss gründlicher prüfen

BGH-Urteil: Bewertungsportal Jameda muss gründlicher prüfenOb Sie wollen oder nicht, sobald Sie stolzer Besitzer einer eigenen Praxishomepage sind, werden Sie in das Verzeichnis verschiedener Bewertungsportale aufgenommen. Ein Recht auf Löschung haben Sie nicht, das hat der Bundesgerichtshof bereits im September 2014 geurteilt und es einem Gynäkologen nicht erlaubt, seine Daten aus dem Gesundheitsportal Jameda zu löschen.

Das öffentliche Interesse sei höher zu bewerten als das Recht des Arztes auf informelle Selbstbestimmung. Nun hat der BGH die Rechte von Ärzten und „Trägern anderer Heilberufe“ dennoch gestärkt. Bewertungsportale müssen künftig strenger prüfen und auf Verlangen konkrete Nachweise vorlegen, ob ein Nutzer tatsächlich beim bewerteten Arzt in der Praxis war oder nicht.

Pressemitteilung des Bundesgerichtshofs:http://goo.gl/xXdA0e

< Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen nutzerfreundlichen Service zu bieten sowie Nutzerverhalten in pseudonymer Form zu analysieren. Indem Sie fortfahren, unsere Seite zu nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies und stimmen den Analysemaßnahmen zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK