Leitlinien zur Heilpraktikerprüfung

Rechtsfrage des Monats: Praxis in der eigenen Wohnung

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) gibt die neuen Leitlinien zur Überprüfung von Heilpraktikeranwärterinnen und -anwärtern bekannt.

In der Präambel wird betont, dass das Heilpraktikergesetz und die Erste Durchführungsverordnung zum Heilpraktikergesetz als „vorkonstitutionelles“ Recht fortbestehen und durch die Heilpraktikererlaubnis zur Ausübung von Heilkunde berechtigen. Weiterhin gilt: Vom Heilpraktiker soll keine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung oder für Patientinnen und Patienten ausgehen. Arztvorbehalte sollen beachtet und Tätigkeiten auf solche beschränkt werden, die „sicher beherrscht“ werden. „Die Grenze findet die Leitlinie dort, wo sie über die Mindestanforderungen an die Überprüfung hinausgeht und in Durchführungskompetenzen der Länder eingreift.“

Rechtsfrage des Monats: Praxis in der eigenen Wohnung

Rechtsfrage des Monats: Praxis in der eigenen Wohnung

Gute Praxisräume sind nicht immer leicht zu finden und häufig unangemessen teuer, besonders für Praxisneugründer. Daher stellt sich für viele Berufseinsteiger die Frage, ob die Gründung einer Praxis in eigenem Wohnraum grundsätzlich möglich ist.