Aktuelle Meldungen

Mitglieder-Feedback: Gesunde Darmflora gut für das Gehirn

Mitglieder-Feedback: Gesunde Darmflora gut für das GehirnDarm und Hirn „reden“ miteinander: über Hormone, Stoffwechselprodukte oder direkte Nervenverbindungen. Jetzt haben Wissenschaftler des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC), ein weiteres Bindeglied zwischen Darmflora und Gehirn entdeckt: eine bestimmte Sorte von Immunzellen, sogenannte „Ly6Chi-Monozyten“ – und diese tragen offensichtlich dazu bei, das Gehirn geistig fit zuhalten.

In Experimenten schalteten die Forscher das Mikrobiom von Mäusen mittels Antibiotika zunächst „aus“. Ergebnis: Bei ausgeschaltetem Mikrobiom litt auch das Mäusegehirn: die Neurogenese in der Hippocampus-Region und das Gedächtnis der Mäuse nahmen deutlich ab, zusätzlich auch die besagten Ly6Chi-Monozyten. Wurden nur Ly6Chi-Monozyten aus den Mäusen entfernt, verringerte sich die Neurogenese ebenfalls. Wurden den mit Antibiotika behandelten Tieren Ly6C(hi)-Monozyten gegeben, stieg die Neurogenese wieder. Dann schalteten die Wissenschaftler mithilfe von Probiotika und Bewegung das Mikrobiom ein. Folge: Neurogenese, Gedächtnis und die Immunzellen nahmen wieder zu.

Auf diese spannenden Zusammenhänge hat uns unser Verbandsmitglied Markus Wloczyk, Heilpraktiker und Treuhänder der Julius Hackethal Stiftung, durch einen Artikel (s.u.) aufmerksam gemacht und, dass sie längst praktische Bedeutung in der naturheilkundlichen Praxis haben. Dafür herzlichen Dank!

„Das Max-Delbrück-Centrum hat in der Grundlagenforschung in diesem anfänglichen Forschungsstadium darstellen können, was auch meiner beruflichen Erfahrung entspricht, und sicherlich dürfte auch vielen unserer Kollegen bekannt sein, dass eine probiotische Behandlung, vor allem nach Chemo- oder Antibiotikatherapie auch bei psychischen Erkrankungen, kurativ, wie auch prophylaktisch, sehr sinnvoll ist. Der Zusammenhang zwischen rein psychogenen Störungen und der Darmsymbiose ist bei einer naturheilkundlichen Betreuung der Patienten daher äußerst zu empfehlen. Weiterhin viel Erfolg für Sie und Ihr Team, mit freundlichen Grüßen Markus Wloczyk.“

Wollen auch Sie uns Ihre Erfahrungen mitteilen? Dann schreiben Sie bitte eine E-mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Artikel: http://goo.gl/qIVzUF

Zur Julius Hackethal Stiftung: http://goo.gl/JJrinZ

Pressemitteilung des Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC): https://goo.gl/UTR6wd

 

< Zurück