Aktuelle Meldungen

Online-Umfrage: Hygienewissen

Laut Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ist die Patientensicherheit ein „vorrangiges Ziel der gesundheitlichen Versorgung in Deutschland und ein wichtiges Thema der europäischen Gesundheitspolitik“.

Deshalb unterstützt das BMG sowohl ideell als auch finanziell das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS), das als wichtigstes Instrument zur Verbesserung der Patientensicherheit das „gemeinsame Lernen aus Fehlern“ sieht.

Das heißt, seit 2005 analysieren die Mitglieder des Aktionsbündnisses „unerwünschte Ereignisse, die das ungewollte Ergebnis einer Behandlung sind“, erarbeiten daraus Handlungsempfehlungen und Lösungen zu konkreten Projekten, um die Patientensicherheit in Deutschland nachhaltig zu fördern.


Aktion Saubere Hände
Ein Projekt des APS ist die „Aktion Saubere Hände“. Ziel der Kampagne ist, die Compliance der Händedesinfektion in Einrichtungen des deutschen Gesundheitswesens zu verbessern und so die Zahl von Infektionen deutlich zu senken.

Gemeinsam mit Herrn Dr. med. Tobias Kramer, Koordinator der Aktion Saubere Hände, wollen wir jetzt, wie in unserem Newsletter 12/2018 bereits angekündigt, das Projekt „Sicher in der Heilpraktikerpraxis“ starten, um die Qualität und Patientensicherheit in Heilpraktikerpraxen zu verbessern. Was bedeutet das?

Gemeinsam Lernen aus Fehlern
Das bedeutet, dass auch wir gemeinsam aus Fehlern lernen und den Leitgedanken des deutschen Gesundheitswesens mit weiterentwickeln wollen. Das bedeutet außerdem, dass wir uns der Kritik der politischen Entscheider stellen und den Nachweis erbringen wollen, dass wir sicher und risikoarm in Heilpraktikerpraxen arbeiten und uns nicht nur auf dem Argument ausruhen, dass unser Beitrag zur Berufshaftpflicht ein „geringer“ ist.

Die Online Umfrage ist Mitgliedern des VUH vorbehalten. Bitte finden Sie den Link dafür im aktuellen Newsletter 6/2019.

 

< Zurück